Po Fettabsaugen

Wenn eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige sportliche Betätigung keinen sichtbaren Effekt auf die Po-Form und das Volumen haben, fällt es betroffenen Frauen oftmals schwer sich in der eigenen Haut wohl zu fühlen. Durch eine gezielte Fettabsaugung (Liposuction) am Gesäß kann der Po in die gewünschte Form gebracht werden. Bei der Liposuktion wird jenes Fett, das sich zwischen Haut und Muskulatur befindet (= subkutanes Fettgewebe) abgesaugt.

Po Straffung

Bei diesem Eingriff wird überschüssiges Haut- und Bindegewebe entfernt. Oft wird ein Gesäßlift nach einer Fettabsaugung durchgeführt, um die danach etwas hängende Haut wieder zu straffen und den Po anzuheben. Die Schnitte werden entweder am Gesäßoberrand oder in der Pofalte am Unterrand gesetzt damit die Narben unsichtbar bleiben.

Für ein gelungenes Gesäßlifting reicht häufig das Straffen des Pos alleine nicht aus, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Daher wird nach einer Straffung häufig auch für eine ästhetische Volumenverteilung gesorgt. Volumen kann mittels Dermislappenplastik, Eigenfetttransplantation oder Silikonimplantaten aufgebaut werden.

Po Vergrößerung

Die Po-Vergrößerung ist eine gute Methode, um ein zu kleines oder geringes Gesäß-Volumen auszugleichen, damit ist sie gleichermaßen für Frauen und Männer interessant!
Aber auch bei allen Menschen, die nach Gewichtsverlusten einen zu kleinen und schlaffen Po haben, ist die Po-Vergrößerung ein schonendes und sicheres Verfahren, um harmonische Proportionen wiederherzustellen. Eine zusätzliche Straffung kann zusätzlich vorteilhaft sein.

Für eine Po-Vergrößerung kommen verschiedene Verfahren in Frage: eine Vergrößerung mittels Eigenfett (als Folge einer Fettabsaugung am Gesäß), Hyaluronsäure oder mittels Implantat. Die Wahl der Methode oder eine Kombination richtet sich nach den individuellen Voraussetzungen.

Die wichtigsten Fakten zur Gesäßkorrektur

Narkose: mit Vollnarkose
Mit Operation: 4-6h
Aufenthalt in Tagesklinik: 3 Tage
Ausfallszeiten: 2 Wochen
Nachbehandlung: Lymphdrainage, Kontrollen